Impulse & Gedanken zur Zeit

Hier finden sich  Beobachtungen, Ein- und Ausblicke, Selbstbetrachtungen. Wort-Bild-Impulse zu Themen, wie - Natur und wir;  neue Sichten und Bewusstsein; auch - ein Versuch Energien anschaulich zu machen.
Kurios,  sinnlich, nach- oder übersinnlich, wohl auch tiefsinnig, auch mal ver/wunderlich. Wie in meinen Texten. Lies nach!

Hier und unter 'Mitwelt & Erde fühlen' sind ab Jänner 2020 meine speziellen Impulse für Mutter Erde und unser Einwirken, Umgang, Bewusstsein.


 

 Nocheinmal Wintersonne südwestlich von Graz

 

Sehen wir die Jahreszahl 2020  als ein Dazwischen-Symbol, so bestätigt dies auch die astrologische Sicht, bzw. geht es eben darum (siehe unten), die Mitte zu finden, zu halten. 20:20

Sich in ein Dazwischen harmonisch einpendeln - im Sinn von - nicht extrem einseitig zu sein oder sich nicht zerrrissen zu fühlen. Durchaus ein Thema für viele von uns.

 

Betrachte das Bild eine Weile, und noch eine eine Weile. Lass den Blick langsam und locker im Uhrzeigersinn kreisen. Halte deinen Blick in der Mitte an. Verweile, schließe und öffne die Augen. Und erlebe wie sich das Bild verändert.  Vielleicht magst du diesen Eindruck nach Innen ziehen.

 

Weitere Balance-Übungen draußen in der Natur (auch als Bewegung) gibt es - im Buch


 

 

 

 

 

                       wenn

 

                       wie

 

                       wann

 

                       dein wildes Herz erwacht

 

 

 

                       


 

LICHTMESS 2.2.2020

 

Fest der beginnenden Frühlingskraft

 

Zeit - sich an die eigene innere Sonne zu erinnern ( Foto Spätwintersonne über der Adria, links daneben - wie eine kleine Sonne)
Vergegewärtige deine innere kleine Sonne. Wo kannst du sie spüren in deinem Inneren? Im Solar-Plexus vielleicht, in deiner Mitte?  Leuchtet sie sanft, in verschiedenen Farben? Verändert sie ihre Größe? Geht sie auf, geht sie unter und hinterlässt ein ausbreitendes Abendrot in dir?  Schließe die Augen und lass sie aufgehen, vergegenwärtige, visualisiere  ...

Lass sie leuchten!

 

 


Ein neues JAHRZEHNT bzw. am Übergang zu einem neuen Jahrzehnt,

oder ist es ein Zwischenbereich  - 20 : 20, wie auf der Brücke zwischen zwei Pfleilern? Eine Zwischenwelt?  Ein Existieren zwischen Polen und Extremen ? Es sieht in vielen Bereichen so aus. Oder - wird es gar magisch?

 

Wie wäre esdieses 'Dazwischen' harmonisch zu zelebrieren und:

Himmel & Erde in uns selbst zu verbinden? Damit leitest du ein:  KOPF und HERZ und BAUCH zu verbinden.
Dann gelingtt es leichter, einen Zustand der Harmonie anzustreben. Leichter, einen neutralen Standpunkt (innerlich) einzunehmen. Um  'Eruptionen' im Geschehen dieser sehr neuen Zeit zu begegnen, außerhalb von Zeit, dennoch mitfühlend.  


Hier der Himmel  vorm Silvesterabend südwestlich von Graz.
Und ein Flecken Erde irgendwo. Und du.  Und ein Baum. Ungeahnte und doch geahnte Verbindungen. 

 

Verbinden  und neue Verbindungen finden - ein Thema für eine neue Zeit? GLÜCKAUF!

Übrigens: eniergiegeladene Sonnenwind-Teilchen erreichen die Erde ständig, durchdringen jede Materie, reisen in den Erdkern und hindurch. So auch durch uns! Sie verbinden alles.

Hilft gegen Winter/Depression!

Mit deinem eigenen unverfälschten Selbst gut verbunden zu sein - bedeutet -  keine Angstzustände oder Depressionen! 

Anleitungen für dieses Verbinden findest du zum Beispiel im Buch BEFREIE DEINE WILDNATUR im Kapitel
VERBINDUNGSSTELLE VOM WESEN DES MENSCHEN ZUM WESEN NATUR.

 

Das VERBINDEN üben

Der erste Schritt um dieses Verbinden umzusetzen, ist also das Verbinden mit dem eigenen tiefen Selbst.  Was sich eben gut über das Verbinden mit der Natur draußen einfädeln lässt.
Es tut gut, wenn   man / frau es sich regelmäßig in Erinnerung ruft, täglich eine kleine Übung, ein Mudra, ein Gedankenimpuls (Abfolge), Hinwendung, Meditation.  Der Schlüssel  heißt immer wieder! Eine Übung dazu findest du auf Waldbaden plus.

 

Andere sanfte Mittel gegen Depression: Johanniskraut, als Tee, Kapseln, Räuchern / Buchweizen! Mehr dazu am:

 

  2.2.2020  eine kraftvoll-ausgleichende Verbinde-Übung
      mit 8 gestimmten Kristallklangschalen in Graz
                                        
begünstigt durch das Symbol dieser Jahreszahl - Balance
                                                                                   Info & anmelden 

 

Achtsam WAHRNEHMEN - MITFÜHLEN
ein möglicher  zweiter  Schritt.  Dadurch können wir - neben anderen guten Wirkungen - erkennen und lernen, welche  Dinge oder Personen oder anderes zusammen harmonieren.  Damit sind mehr  Möglichkeiten zu entdecken, weil wir mehr Verbindungen erkennen/erschaffen und in eigenen Lebensbereichen vielleicht umsetzen.

 

So wird die Fähigkeit Resonanzen zu erkennen gefördert. Und dies sollte wohl eine gute Voraussetzung sein für Partnerfindung in jedem Bereich, Entscheidungen und vieles mehr! Das heißt, dass du leichter erkennst, wann du zu einer Person oder zu einem Vorhaben passt;  dass solche Situationen und Personen leichter in dein Leben kommen / finden; auch, wann der richtige Zeitpunkt ist und anderes mehr.
Glückauf neues Jahrzehnt - oder einfach neue Zeit!

20:20 eine magische Zahl? Mit Blütenblick allemal.
Es ist ja immer wichtig, wie und v.a. welche Dinge man / frau betrachtet. In diesem neuen Jahrzehnt umso mehr. Dann, ja dann könnte es magisch zugehen, magisch werden!

Gut mit deinem Inneren verbunden, gleichzeitig zwischen Himmel und Erde verwurzelt, kann dich nichts so leicht aus der Balance bringen.  In Harmonie und mitfühlend  kannst du viel mehr für Mitwelt oder Erde oder für dich selbst tun. In der symbolischen Betrachtung der Jahreszahl liegt auch viel Harmonie, Ausgewogenheit.

Blütenblick: Betrachte von einer höheren Warte aus, um mehr zu erkennen,  sich  und das wirklich Wichtige nicht zu verlieren. Auch - durch große Freuden nicht aus der Bahn geworfen zu werden - reif sein dafür.

Öffne ein Auge für das Wunderbare, verliere es nicht aus diesem einen Auge und vor allem aus deinem Mind.

Vergiss nicht: Lass die Natur auf dich und aus dir wirken.


Sonn-Wend-Zeit

Eine gute Zeit sich selbst zu wenden.

Auszusteigen aus dem liniaren Zeitverständnis, einzusteigen in ein rhythmisches Zeitgeschehen. Sein, wiederkehrend, pulsierend.

Rauhnachtzeit. Wie wehende Teilchen-Schleier im Wind? Dann lausche gut, vielleicht hörst du die Farben, riechst du die Formen, die sich jetzt formieren, mehr auf Mitwelt und Erde fühlen oder  Kristallklang am 10.1. & 2.2.20

Rauhnacht-Rauch zieht übers Land
Dazu mein Tipp - für eine fulminante Outdoor-Räucherung beim:
Kristallklang am 10.1. & 2.2.20

 



                                       Ein  magischer Moment ?

  oder - die Antwort der Erde ?


Übrigens - magische Momente finden immer statt. Und - die Antwort der Erde?


 ... am 9.10.2019 südlich von Graz?


Tanz mit dem Baum

                 ein meterhoher Baum - seine Krone

                 berührt den Boden

 

in der Begegnung mit ihm wird es -
wie ein Tanz unter seinen Ästen und Blättern

 



Blütenblick

 

sie fragen dich
wie hoch, weit, dicht ist dein Leben -  wie viel wiegt es und wieviel kostet es

 

frage du dich - welche Farbe hat dein Leben



Vom Gold des Augenblicks 

oder wenn ein Stück Sonne ins Wasser fällt

wölbt sich ein zart leuchtendes Herz - knapp unter der WasserOberfläche - der Sichtbarkeit entgegen

und wenn mehr Licht ins Wasser fällt, dann denkst du vielleicht ...

 

Das Glück ist nicht das Glück
das Glück ist das Jetzt


                                                 so manche Wirklichkeit                                                             erträumt


geschieht

oder überrascht