Die entspannende Wirkung des Schreibens 

Workshop:

Sich von sich selbst überraschen lassen
by Sigrid Sonberg

 


Weil das Meer etwas über dich zu wissen scheint, das du selbst nicht weißt (Gernot Wolfram)

 

Jeder äußere Ortswechsel bietet gleichzeitig einen anderen Blick auf sich selbst. Verstärkt wird diese Wirkung an besonderen Orten wie Kraftorten oder am Meer, als einem einzigen großen Kraftzentrum. Es  gleicht einem riesigen Pool voll vitaler Lebenskraft, das Land und Menschen physisch wie psychisch nährt.

 

Schreiben an inspirierenden Orten

 

Besonders wirksam wird dies auf einer Insel, weil sie, als eine Landmasse bestimmter Größe, allseits von Wasser umspült ist.  Als ein Beispiel für einen besonders anregenden Ort -  hier die Insel Korsika genannt. Sie ist ein europäisches Naturparadies  und bietet somit besonders inspirierende Orte. Auf sanft sich windenden Pfaden durch die duftende, sinnesanregende Macchia, oder an sandigen, felsigen Wegen am Meer, vorbei an von Naturkräften gebildeten Steinskulpturen. An bestimmten Plätzen blüht die Fantasie wortwörtlich auf, lässt  bisher  im Inneren Verborgenes erkennen und finden sich mühelos die richtigen Worte oder ganz neue Ideen.

 

Inspirierende Plätze finden sich natürlich auch andernorts, wie etwa auf den kroatischen Inseln. Oder an bestimmten Plätzen an fließenden Gewässern, an Seen oder Seeinseln.

An diesen Punkten kommen wir mühelos in den eigenen kreativen Flow. Wir entdecken die Dehnung der Zeit und und kommen so - peu à peu - in ein neues Genussvermögen der Sinne.


 

    

 


Der Auftakt und Abschluss für die lockere Schreibgruppe
eine heitere (umweltfreundliche) Flaschenpostrunde.

                                                              

    

 

 

Texte/Veranstaltungen©Sigrid Sonberg 2018; Fotos pixabay, pexels, shutterstock